RSG-Chronik

„Red Supporters
Gründlach ´96 e.V.“


Gegründet am 17.07.1996

Eingetragen im offiziellen Fanclubregister des F.C. Bayern am 11.02.1998
Mit der Nummer 1693

Eintrag in das Vereinsregister der Stadt Nürnberg am 07.02.2000 (Nummer VR 3341)


Entstehung unseres Fanclubs


„Gründlach?“  Viele haben uns schon oft gefragt was dieser Namenszug auf unserer Fahne zu bedeuten hat. Etliche erstaunte Gesichter blieben zurück bei der Antwort, die oftmals nur kurz und bündig hieß: „Ein Fluss!!“
Genau ein Fluss- und diesen Namen verdankt er der Gemeinde Großgründlach. Diese 1972 eingemeindete Stadt (trotz Protesten der Einwohner!) befindet sich im Norden Nürnbergs. Weiter ist die Gründlach ein rechtsseitiger Zufluss der Regnitz. Sie entspringt in Kleingeschaidt (nördlich von Heroldsberg), fließt durch Heroldsberg, den Sebalder Reichswald (Kraftshofer Forst), Großgründlach und Kleingründlach und mündet schließlich nach etwa 20 km nahe Eltersdorf in die Regnitz.

Dies nur kurz zur Namens- Geschichte unseres Fanclubs.

Die Jahre 1996- 1997


Den Fanclubnamen "Red Supporters Gründlach" verdanken wir unserem Gründer Christoph Holler. Dieser hatte bei einem Freundschaftsspiel des F.C. Bayern in Forchheim erstmals den Gedanken einer Gründung eines eigenen Fanclubs da – unfassbar aber wahr – in der Feindesstadt bis dato kein Fanclub des F.C. Bayern existierte.

Aber es dauerte fast ein Jahr, bis im Oktober 1997, bis er es wirklich anpackte und seinen Fanclub gründete. Er legte aber als Gründungsdatum den 17.07.1996 fest. Den Tag, ein Jahr zuvor, als er erste Gedanken an einer Gründung verlor.
Er legte so gleich den Namen fest: Red Supporters Gründlach `96 sollte er sein und stellte auch gleich die erste Fahne her. Diese wurde zum Derby gegen die „Blauen“ erstmals am 01.11.1997 im Olympiastadion aufgehängt.

 

 

Das Jahr 1998


So lange die Gründung auch dauerte, desto schneller stieg aber dann die Mitgliederzahl. Schon am 31. Januar des Jahres 1998 sollte die magische Grenze von 25 Mitgliedern erreicht sein. Und so mit konnte der Antrag als offizieller Fanclub beim F.C. Bayern gestellt werden. Dieser wurde dann am 11.02.1998 mit der Fanclubnummer 1693 bestätigt.

Und auch was eine Homepage betreffen sollte ging es voran. Am 15.05.1998 war es dann so weit:  Der Fanclub ist unter www.gruendlach.de weltweit online abrufbar. Als einer der ersten FCB- Fanclubs überhaupt. Anfangs aber noch unter www.fanwelt.de/rsgruendlach.

Am 27.06.1998 leitete C. Holler die erste offizielle Mitgliederversammlung der „Gründlacher“.

Und wie es sich für einen „richtigen“ Fußballfanclub gehört wird am 17.07.1998 zum ersten Mal bei einem Fanclubturnier in Heidenheim teilgenommen, damals noch vorletzter Platz mit Verstärkung des Bonner Fanclubs.

Im Oktober desselben Jahres wird ein neuer 2. Vorstand im Fanclub offiziell installiert. Sein Name: Andreas Growitsch. Er löst den bisherigen Gregor Heinrich ab.

Bei einer "Groundhoppingtour", am 18.10.1998 in der Schweiz/ Liechtenstein wird mit einem ansässigen Fanclub in Liechtenstein Freundschaft geschlossen. In den kommenden Jahren folgen noch viele Touren im In- und Ausland.

Zum Auswärtsspiel beim VFL Bochum am 04.12.1998 wird die erste fanclubeigene Busfahrt zusammen mit dem Fanclub „Red White China Dietfurt“ organisiert.

Im Dezember 1998 werden zum ersten Mal Fanclub- Aufnähern in Auftrag gegeben. Da aber leider noch mit „blauem“ Rand. Dies wurde aber beim zweiten Mal berichtigt, und mit einem roten Rand gestaltet!

Zum Spiel nach Manchester in der Champions League, fahren zum ersten Mal die beiden Fanclubs von Gründlach und Reifenberg gemeinsam mit den schon seit längeren kooperierten Fanclubs von Schnaittach und Highlandern mit.

Am Silvesterabend des Jahres 1998 findet in Pegnitz die erste große Silvesterparty im Rahmen einer Fanclubfeier statt! Feiern sollten noch viele folgen bis zum heutigen Tage. Ob Baggersee oder Grillabende zu früheren Anfangszeiten des Fanclubs organisiert wurden, so wie zur Gegenwart es Sommer- und Weihnachtsfeiern sind- Feierlichkeiten im kleineren oder größeren Rahmen gehören bei uns zum festen Bestandteil dazu.

Das Jahr 1999



Das Jahr 1999 beginnt nicht gerade glücklich. Am 31.01. brennt bei einem Freundschaftsspiel in Regensburg durch schwarzes Rauchpulver einer anderen Fanvereinigung die neue Fanclubfahne halbseitig ab.

Und am 06.02.99 wird bei einem Vorbereitungsspiel der Nationalmannschaft in Miami die alte Fahne gestohlen.

Bei einer Fanclubversammlung, am 26.03.99 wird die erste Satzung verabschiedet.

Als eines der Highlights des Fanclubs kann wohl die Fahrt nach Kiew, am 07.04.99 mit dem Zug erwähnt werden. Wackere 13 Gründlacher machen sich per Zug auf den Weg zum CL- Halbfinale in Ukrainische Hauptstadt.

20.04.1999-  Die Homepage wird erweitert und verfügt sogar über einen Onlineshop und einen Mitgliederbereich.

Das RSG- Fußballteam wird offiziell „geboren“ und tritt zum ersten Mal bei einem Turnier an. Dies ist in Schnaittach zum 10- jährigen Bestehen des Fanclubs. Man wird 8. von 12 Teilnehmern.

Am 30.10.1999 zum Bundesligaheimspiel gegen den VfL Wolfsburg erscheint in einer Auflage von 150 Stück die eigene Fanzine „Der Landjäger“.

Die Rot- Weißen Franken Reifenberg und unser Fanclub schließen sich offiziell den beiden Fanclubs BFC Schnaittach und den Highlander Hartmannshof an. Die sich ab diesen Zeitpunkt Interessengemeinschaft Bayern Support kurz „IG“ nennen.

Das Jahr 2000


Im Jahr 2000 werden neue Weichen bei den Gründlachern gestellt. Bei der ersten Quartalssitzung des Jahres, am 04.02. wird von der Mitgliederversammlung folgendes festgelegt:
1. Der Fanclub wird in das Vereinsregister der Stadt Nürnberg eingetragen und heißt somit „Red Supporters Gründlach 1996 e.V.“
Dieser wird am 07.02.2000 in das Vereinsregister der Stadt Nürnberg, mit der Nummer VR 3341, als erster Bayern- Fanclub in dieser „Stadt“ offiziell eingetragen.
2. Die Mitglieder stimmen ihrer neuen Satzung einstimmig zu.
3. Zum ersten Vorstand wird der Gründer des Fanclubs wieder gewählt: Christoph Holler. Zweiter bleibt Andreas Growitsch. Der Kassier Stefan Lodes und Schriftführer Rolf Walz werden dazu gewählt.

Am Sonntag, den 27.02.2000 nehmen wir, gemeinsam mit der IG besteht aus "Highlander", "Reifenberger" und "Schnittachern", an der 100 Jahr- Feier des F.C. Bayern München teil.

Die zweite Ausgabe „Die Landjäger“ erscheint beim Heimspiel, am 08.04. zum Spiel gegen den SSV Ulm. Was leider da noch keiner ahnen konnte, die letzte Ausgabe sein sollte.

Das Jahr 2001


Im Jahr 2001 sollten sich die Strukturen im Fanclub nochmals grundlegend ändern. Dieses geschah gleich bei der ersten Sitzung des Jahres. In dieser wurde durch die Mitglieder bestimmt, dass es alle zwei Jahre Wahlen des Vorstandes geben solle. Dies wurde nötig durch eine Satzungs- Änderung, die in dieser Sitzung, am 26.01. beschlossen wurde.

Und die Wahl stellte sich zu einem Führungswechsel im Vorstand heraus. Mit nur einer Stimme Mehrheit, im zweiten Wahlgang wurde ein neuer erster Vorstand gewählt: Andreas Growitsch, der bisherige Vertreter wurde an die Spitze des Fanclubs gesetzt. Christoph Holler, der bisherige erste Vorsitzende, rückt in das zweite Glied.  Als Kassier wurde Peter Schneider und als Schriftführer Rolf Walz gewählt.

Mailand, den 23.05.2001. „Heute ist guter Tag um Geschichte zu schreiben“. So lautete das Motto der Choreografie die zum Champions League Endspiel in diesem Jahr ausgelobt wurde. Und dieses sollte so sein! In einem dramatischen Endspiel, gegen den spanischen Vertreter F.C Valencia, wurde der F.C. Bayern zum vierten Mal Sieger der Königsklasse in Europa! Mit 5:4 nach Elfmeterschießen hatten wir die Nase vorn!! Welch ein großer Tag nicht nur für den F.C. Bayern!! Auch wir hatten uns gemeinsam mit der IG, mal wieder mit zwei Bussen auf den Weg gemacht um den Triumph miterleben zu dürfen! Danke, F.C. Bayern das du unsere Träume wahr gemacht hast!!!!

Apropos Choreografie: Die Choreo mit der Stadtsilouette zum Heimspiel gegen die Giesinger wurde von RSG (M. Schnepf und C. Holler) organisiert, zahlreiche Gründlacher halfen auch beim Aufbau und Organisation weiterer Choreografien.

Anlässlich unserer Weihnachtsfeier 2001 spendeten wir dem Olga Hospital in Stuttgart 1000 DM, wobei die eine Hälfte von den Mitgliedern kam und die andere aus der Vereinskasse bezahlt wurde. Warum ausgerechnet dieses Krankenhaus? Nun, leider ist eines unserer Mitglieder an Mukoviszidose erkrankt und wird eben in dem Hospital behandelt. Über dieses Mitglied kam dann auch der Kontakt zustande.

 

 

Rolf Walz, Achim Hösch, Sven Birk, Klaus Schaller und Andreas Growitsch- Diese Namen stehen für unsere Begleiter des F.C. Bayern zum Weltpokalfinale, 25. November in Tokio! Im National Stadion wurde nach Verlängerung die Mannschaft von Boca Juniors mit 1:0 in die Knie gezwungen. Zum Helden des Spieles wurde unser „Fußballweltpokalsiegergott“ Samuel Kuffour.

 

 

 

Das Jahr 2002

Und auch die Sitzung, am 15.02.2002 sollte für Veränderungen im Fanclub stehen. Diesmal sollte der Rücktritt des zweiten Vorstandes Christoph Holler für Aufregung sorgen. Nach verschiedenen Unstimmigkeiten zwischen den ersten beiden Vorständen, zog dieser die Konsequenzen und trat Tage zuvor zurück. Es folgte sogar der Austritt! Der Fanclub verlor so seinen Gründer des Fanclubs!     
Als zweiter Vorstand wurde Rolf Walz berufen. Neuer Schriftführer wurde Michael Schnepf.

Zum ersten Mal veranstaltet der Fanclub sein Sommerfest in Breitengüßbach samt Freundschaftsspiel gegen einen ansässigen Stammtisch.
Und überhaupt stand das Jahr im Zeichen des RSG- Fußballteams. Mit insgesamt 5 Turnieren und einem Freundschaftsspiel werden in diesem Jahr die meisten Spiele der vergangenen Jahre absolviert.

Das Jahr 2003


Zur zweiten Quartalssitzung am, 07. März 2003 wird der gesamte Vorstand en bloc wieder gewählt! Somit bleibt alles beim Alten: 1. Vorstand Andreas Growitsch, 2. Vorstand Rolf Walz, Kassier Peter Schneider und als Schriftführer Michael Schnepf. Vorgestellt wird außerdem der neue RSG- Wimpel.

Das Jahr 2004


Im Sommer 2004 tritt unser RSG- Fußballteam zum zweiten Mal beim BFC Schnaittach an. Grund ist das 15- jährige Bestehen ihres Fanclubs. Diesmal wird man Vierter von sieben Mannschaften. Dabei setzte man zwischenzeitlich den kompletten Platz mit pyrotechnischen Hilfsmitteln unter dicken Rauchschwaden!

Am 17.12.2004 werden im Rahmen einer Versammlung unsere Mitglieder Uwe Göpfert und Klaus Schaller für die jeweilige 20- jährige Mitgliedschaft beim F.C. Bayern geehrt!

 

 

 

Das Jahr 2005


Im März 2005 erreicht unser Fanclub die Mitgliederzahl von 75 Mitgliedern!

Leider steht der März auch für die schwärzesten Stunden bzw. Wochen in der Fanclubgeschichte. Eine Woche vor den geplanten Neuwahlen, am 20. März wurden durch unseren Kassenprüfer mehrere größere Fehlbeträge und Unstimmigkeiten entdeckt, die auf unseren ersten Vorstand zurück zu führen waren. Die Neuwahlen mussten verschoben werden. Eine Sitzung nach der anderen jagte bzw. plagte die Vorstände. Am 29. April wurde zum ersten Mal eine außerordentliche Mitglieder- versammlung einberufen. Der erste Vorstand A. Growitsch musste auf Grund der Unregelmäßigkeiten aus dem Amt und Fanclub entlassen werden!

Die folgenden Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis: Erster und neuer Vorstand wurde Peter Schneider. Zweiter blieb Rolf Walz. Erstmal wurde ein drittes Vorstandsmitglied gewählt. Dieser sollte Daniel Motschenbacher werden! Neuer Kassier wurde Michael Schnepf. Das Amt des Schriftführers sollte zum ersten Mal eine Frau übernehmen: Bettina Faßmann.
Ein besonderer Dank geht an die IG- Fanclubs für ihre Unterstützung in dieser schweren Zeit für uns!

Nach den stürmischen Zeiten sollten aber auch wieder gute Nachrichten folgen. Bei der 26. Teilnahme bei einem Fanclubturnier, sollte unser RSG- Team beim Turnier in Ingolstadt (Jura 95 Ingolstadt) den zweiten Platz belegen! Das Finale unterlag man nur knapp mit 0:1 gegen Hütten Bergam. Die beste Platzierung seit ihrem Bestehen!

Auch in der IG sollte sich Grundsätzliches ändern. Die Highlander treten aus dem Verbund der IG aus.
Seit 01.07.2005 ersetzt Red Friends aus Ingolstadt die Highlander Hartmannshof.


Zur Sitzung, am 01. Juli 2005 wird eine neu ausgearbeitete Satzung von den anwesenden Mitgliedern verabschiedet!

07.10.2005: Ein Festausschuss wird gebildet. Dieser soll den Vorstand entlastenden für die anstehende 10 Jahres- Feier im Sommer 2006.

Im Dezember werden wir zur Weihnachtsfeier des BFC Schnaittach eingeladen. Zu Gast Sebastian Deisler.

Das Jahr 2006


Regensburg, den 07.01.2006: Wieder positives in Sachen RSG- Fußballteam. Bei der siebten Teilnahme in Folge,  erreichen wir den 5. Platz. Die beste Platzierung, seit der ersten Teilnahme im Jahre 2000!

Große Ehre für unseren Fanclub! In der April/ Mai- Ausgabe des Fan- Magazins „Super Bayern“ erscheint ein Porträt über unseren Fanclub mit dem Titel: „Rot- Weißer  Fels in Franken“.

21.- 23. 07.2006 Endlich war es so weit! Nach monatlanger Planung und Vorarbeit fand unser Sommerfest statt. Beginnend am Freitag mit einem großen Schafkopfrennen. Am Samstag sollte ein 12er- Teilnehmerfeld um den Sieg bei unserem Turnier kämpfen. Sieger wird der Fanclub aus Zapfendorf die Red Champions. Unser Team belegt einen hervorragenden dritten Platz! Am Abend spielt die Gruppe CHP bis spät in den Morgen hinein. Als dann die Letzten wirklich gehen mussten, konnte man fast schon wieder die ersten Gäste zum Weißwurstessen begrüßen, was den Abschluss des Festes bedeuten sollte.
Ein unvergessliches Fest für alle die teilgenommen haben!

Das Jahr 2007

 

6.1.2007: Und wieder beginnt das Jahr mit einer positiven Nachricht: Bei ihrer 8. Teilnahme beim Turnier des Bayern- Fanclubs Rot- Weiß Bavaria `81 Regensburg in Folge, belegt unser Team den 2. Platz! Erst im Finale unterliegt unser Team gegen die Mannschaft des SC Riessersee mit 1:3. Dies bedeutet bestes Ergebnis in der Hallengeschichte unsres Fußballteams!

21.01.2007: Und auch zwei Wochen später belegen wir beim Turnier der Reifenberger einen zweiten Platz. Diesmal unterliegen wir nur knapp und unglücklich mit 0:1 gegen den Fanclub Kersbach.

22.01.2007: Der Fanclub Red Friends aus Ingolstadt, tritt nach diversen Unstimmigkeiten nach nur einem halben Jahre wieder aus der IG aus. Die drei restlichen Fanclubs verständigen sich darauf, erst einmal nur zu dritt weiterzumachen.

Roßtal, den 09.06.2007: Anlässlich des 20- Jährigen Bestehen der „Roten Wölfe Roßtal“ ist man an deren Fest eingeladen. Mit der Band „Tough Talk“ feiert man bis spät in die Nacht. Leider wurde aber am selben Tag das Fußball- Turnier abgesagt.

22.06.2007: Anlässlich der Jahreshauptversammlung werden Neuwahlen durch geführt.
Bei den Wahlen wird der gesamte Vorstand in seinen Ämtern bestätigt! Erster Vorstand bleibt Peter Schneider, zweiter Rolf Walz, als dritter wird Daniel Motschenbacher wieder gewählt. Alter und neuer Kassier bleibt Michael Schnepf. Zusätzlich zur bestätigten Schriftführerin Bettina Faßmann, wird Anke Köhler als ihre offizielle Vertreterin gewählt.

Eine Woche später, am 30.06.2007 wird zum ersten Mal unser Sommerfest in Heilsbronn veranstaltet. Zu Gast sind wir im Clubheim „Motorradclub Compadre Germany“.

21.07.2007: Bei der dritten Teilnahme in Dietfurt wird man mit immer nur sehr knappen Niederlagen leider nur 19. von 20 Teilnehmern! Leider war aber mit gerade 6 Teilnehmern nicht mehr machbar bei sehr hitzigen Temperaturen.

11.08.2007 der Saisonbeginn in der Fußball- Bundesliga 2007/08:
Es ist vollbracht! Nach zweijähriger „Verbannung in der Nordkurve“ ziehen wir wieder (fast) geschlossen in die Südkurve um! Unsere neue Heimat wird der Block 111.

Der 19.08.2007 steht für die Geburtsstunde des RSG- Minigolfcup- Turniers! Nach über drei Stunden Kampf wird das Turnier im Stechen, zwischen dem späteren Sieger Rolf Walz und dem zweiplatzierten Rainer Grasser entschieden! Die Entscheidung fiel nach drei Schlägen durch Shootout am achten Loch! Dritter wird bei dem Premiere- Turnier Peter Schneider. Elf Starter waren am Start. Nächstes Jahr wird das nun jährlich ausgespielte Turnier um den RSG- Wanderpokal in der Nähe von Bamberg stattfinden.


29.12.2007: Unsere Teilnehmer am 2. Fan- Szene Kegelturnier in München: Rudi, Claudia, Caro, Christian, Andy, Nicole, Gerhard, Julian und Rolf.
 
Die ersten fünf genannten traten zum ersten Spiel gegen die Muchachos noch alleine an, da unsere Anfahrt sich wegen eines schweren Autounfalls und zeitweiser Totalsperrung bei Lenting hinzog.
Unsere "Münchner" hatten aber wenig Mühe diese mit 116: 103 Holz in die Schranken zu weisen!
 So trat man in der zweiten Partie mit neun Kegler an und schlug die Münchner Tiger in einem spannenden Match 106: 104 Holz!
 Auch das dritte und letzte Vorrundenmatch wurde gegen die Red Sharks II mit 128: 105 locker gewonnen!
 Ein klasse Erfolg wenn man bedenkt, dass man in der Zusammensetzung noch nie gespielt oder trainiert hat!!! Manche sogar noch generelle Neulinge waren was das Kegeln betrifft!
 Leider traf man auf einen sehr starken Gegner mit den Schlachtenbummler Amateuren und musste da leider mit 143: 100  Holz den kürzeren ziehen! Schade, dass nach dem ersten K.O.- Spiel man das Turnier beenden musste!
 Leider wurden danach auch keine Platzierungen ausgespielt. So kann man zumindest sagen wir gehören zu den sechzehn besten Mannschaften der Fan- Szene!!! :-))
 Trotzdem war es eine schöne Gaudi und auch so konnte das Turnier mit seiner besonderen Stimmung gefallen!!

Das Jahr 2008


Der Schauplatz unseres ersten RSG- Bowling- Cups ist die PX Bowling Arena in Fürth dem 05.01.2008. Als Ausgleich das das diesjährige Hallenturnier in Regensburg ausfällt treten wir bei unserem eigens geschaffenen Bowlingturnier an.
Zwölf Mitglieder treten den Vergleich untereinander an. Nach drei gespielten Runden geht Rolf Walz als Sieger aus dem Turnier hervor (432 Pins). Zweiter wird Daniel Motschenbacher mit 386 Pins. Dazu gesellt sich der Dritte mit 310 gespielten Pins Gerhard Findeis.

Weitere Platzierungen sind: 4. Platz Peter Schneider (310 Pins), 5. Platz Michael Groß (285), 6. Platz Julian Zwickl (278), 7. Platz Klaus Schaller (261), 8. Platz Yvonne Beyes (249), 9. Platz Rainer Grasser (247), 10. Platz Nicole Walz (222), 11. Platz Christian Puff (209) und 12. Platz Christina Puff mit 98 Pins.
Die drei erst platzierten erhielten eine Urkunde und Sachpreise. Der Sieger erhielt zusätzlich einen Wanderpokal!

29.01.2008: Unser Mitglied mit der Nummer 1 Michael Groß ist das erste Mitglied das für seine 10- jährige Mitgliedschaft geehrt wird. Dieser erhält eine Urkunde und ein eigens dafür hergestellten Jubiläumskrug.

Austragungsort des 2. RSG- Minigolf- Cups war dieses Mal Bamberg am 25.05.2008. Der Sieger aber auch diese Jahr wieder der Alte! Der Titelverteidiger Rolf Walz konnte zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz belegen, vor dem zweiplatzierten Michael Schnepf und dem drittplatzierten Rainer Grasser. Insgesamt waren 9 Teilnehmer am Start.

07.06.2008: Zum ersten Mal ergab es sich das unser RSG- Fußballteamteam in Zapfendorf beim ansässigen Fanclub Die Champions Zapfendorf teilnahm. Gleich bei der ersten Teilnahme konnte man einen überragenden dritten Platz belegen! Bei 10 Teilnehmern ein respektables  Ergebnis! Als Siegprämie gab es eine Urkunde, Fresskorb und als Zugabe einen Gutschein für ein 20- Liter Fässchen Bier!

Juni 2008: Eine Woche später,  wird zum zweiten Mal unser Sommerfest in Heilsbronn veranstaltet. Zu Gast sind wir im Clubheim „Motorradclub Compadre Germany“. Zu diesem Sommerfest werden etliche neue Mitglieder begrüßt. Auch diesmal fließt reichlich Bier und auch unser gewonnenes Freibier (Zapfendorf) wird bei gegrillten Steaks und Würstchen „verzehrt“.


12.11.2008: Unser Mitglied mit der Nummer 2 Rolf Walz wird für seine 10- jährige Mitgliedschaft geehrt wird. Dieser erhält eine Urkunde und ein eigens dafür hergestellten Jubiläumskrug.

20.11.2008: Unser Mitglied mit der Nummer 3 Stefan Lodes wird für seine 10- jährige Mitgliedschaft geehrt wird. Dieser erhält eine Urkunde und ein eigens dafür hergestellten Jubiläumskrug.

22.11.2008: Unser Mitglied mit der Nummer 4 Martin Krämer wird für seine 10- jährige Mitgliedschaft geehrt wird. Dieser erhält eine Urkunde und ein eigens dafür hergestellten Jubiläumskrug.


Dezember 2008: Schriftlich werden wir benachrichtigt, dass der BFC Schnaittach aus der IG zum 31.12.2008 austritt. Ob und wie die IG zwischen Gründlach und Reifenberg bestehen bleibt wird die nähere Zukunft zeigen.

Trotz der schlechten Nachricht die die IG betreffen, treten am 27.12.2008 beim „Fanclubszenekelgeln“ der Bayernfans an der Säbener Straße zwei RSG- Teams an!
Während das Team 2 mit den Spielern Nicole Walz, Ramona Schierl, Caro Weck, Manuel Hahn, Mario Schierl und Christian Götz (Vorrunde- wechselt dann zu Team 1) leider nach der Vorrunde die Segel streichen muss, kämpft sich Team 1 in das Finale des zum dritten Mal ausgespielten Turniers!
Nach überstandener Vor- und Zwischenrunde erspielen sich die Teilnehmer Rolf Walz (Nach der Zwischenrunde nicht mehr dabei), Hans Schierl, Peter Schneider (Nach der Vorrunde Aufgabe, dafür spielt Christian Götz weiter), Michael Schnepf, Christian König und Caro`s Bruder und zu guter letzt Daniel Motschenbacher den verdienten 2. Platz! Knapp scheitert man um ganze 4 Holz am Gewinnerteam Red United!
Ein klasse Ergebnis an der zweiten Teilnahme und ein schöner Abschluss des Jahres 2008!

Das Jahr 2009


03.01.2009: Nach einjähriger Pause fand wieder ein Hallenturnier des Fanclubs Rot- Weiß Bavaria 81 statt! Zum neunten Mal in Folge schickten wir ein Team nach Regensburg. Nach einem starken Beginn (Im ersten Spiel gelingt der höchste Sieg mit 10:1 gegen die Blue Boys in der Halle der RSG- Geschichte!!). Auch das zweite Spiel wird gegen die Ultras Regensburg mit 4:1 „heimgeschickt“! Danach folgen aber leider unerwartet drei Niederlagen in Folge. Somit belegt man in der Endabrechnung einen etwas enttäuschenden 4. Platz in der Gruppenphase! Mit einem 10:1 Sieg im Spiel um Platz 7. gegen die Naber Elf wird das Turnier abgeschlossen.

06.01.2009: Dieser Tag stand für ein trauriges Ereignis! Mit nur 36 Jahren verstirbt unser Mitglied Stefan Hoke, genannt „Bürgermeister“. Mit seinem Tod verlieren wir viel zu früh einen geschätzten Kameraden und Freund! Unser Fanclub wird ihn zu jeder Zeit ein ehrendes Andenken behalten!

Am 16.01.2009 fand zum ersten Mal ein RSG- Fanclubkegeln statt, anstelle des letzt jährigen Bowlingturniers. Da sich herausstellte das uns dies mehr Spaß machte!
Und so traf man sich diesmal in Nürnberg zum ersten RSG- Fanclubkegeln. Sieben Teilnehmer stritten sich um den Wanderpokal und diesmal siegte Daniel Motschenbacher mit 279 Holz vor Michael Schnepf (276 Holz). Den dritten Platz belegte Rolf Walz mit 252 Holz. Er konnte diesmal den Wanderpokal in Empfang nehmen!
Weitere Teilnehmer und Platzierungen wie folgt:
4. Klaus Schaller (219), 5. Nicole Walz (208), 6. Christian Puff (202), 7. Christiana Puff (109).


08.02.2009: Unser Mitglied mit der Nummer 5 Uwe Paukner wird für seine 10- jährige Mitgliedschaft geehrt wird. Dieser erhält eine Urkunde und ein eigens dafür hergestellten Jubiläumskrug.

21.02.2009: Unser Mitglied mit der Nummer 6 Klaus Schaller wird für seine 10- jährige Mitgliedschaft geehrt wird. Dieser erhält eine Urkunde und ein eigens dafür hergestellten Jubiläumskrug.

17.03.2009: Unser Mitglied mit der Nummer 7 Achim Hösch wird für seine 10- jährige Mitgliedschaft geehrt wird. Dieser erhält eine Urkunde und ein eigens dafür hergestellten Jubiläumskrug.

07.04.2009: Start in eine neue Ära: Die beiden Fanclubs Gründlach und Reifenberg starten den ersten Bus nach dem Ausstieg des Fanclubs Schnaittach nach Barcelona! Dieser ist vollbesetzt und wird ein voller Erfolg!

20.05.2009: Unser Mitglied mit der Nummer 8 Heiko Kreisel wird für seine 10- jährige Mitgliedschaft geehrt wird. Dieser erhält eine Urkunde und ein eigens dafür hergestellten Jubiläumskrug.

Die Jahreshauptversammlung am 22.05.2009 beschert nach den Wahlen auch für die kommenden zwei Jahre folgende Vorstandschaft: 1. Vorstand Peter Schneider, 2. Vorstand Rolf Walz, 3. Vorstand Daniel Motschenbacher, Kassier bleibt Michael Schnepf und als Schriftführerin wird die inzwischen zurückgetretene Bettina Faßmann, Ramona Schierl in ihrem Amt bestätigt! Als Rechnungsprüfer wird Uwe Göpfert gewählt. Ihn zur Seite als Vertreter steht der bisherige Prüfer Jürgen Rößler zur Verfügung.

13.06.2009: Unser Mitglied mit der Nummer 9 Peter Schneider wird für seine 10- jährige Mitgliedschaft geehrt wird. Dieser erhält eine Urkunde und ein eigens dafür hergestellten Jubiläumskrug.

Am 14.06. fand in Bamberg der dritte RSG- Minigolf- Cup statt! Am Start waren neben dem Titelverteidiger Rolf Walz weitere 9 Teilnehmer im Kampf um den begehrten RSG- Wanderpokal. Diesmal sollte es ein fast schon dramatisches Ende geben um die ersten drei Plätze! Alle Podestplätze mussten im „Stechen“ entschieden werden. Der Titelverteidiger musste gegen Roland Winkler den dritten Platz herausspielen. Dies geschah am elften Loch und wurde nach der ersten Runde zu Gunsten Rolands entschieden! So verpasste der Titelverteidiger die Podestplätze komplett! Im Stechen um Platz 1. stritten sich unser Baffoo und Gastspielerin Wally. Diese Auseinandersetzung dauerte mehrere Einzelstechen und konnte letztendlich unser Baffooo für sich entscheiden!

20.06.2009 Zapfendorf: Zweite Teilnahme bei den Red Champions und gleich wieder ein Platz auf dem Treppchen! Nach Platz 3. Im Jahr 2008 sprang man eine Stufe höher auf die 2! Leider unterlag man bei einer 4. Finalteilnahme das vierte Mal! Wieder gelang nicht der große Coup! Hatte man das Team von Red United Altendorf in der Vorrunde noch im Griff mit einem knappen 2:2- Unentschieden, so zog man im Finale mit 2.5 leider den Kürzeren! Das warten auf den großen Turniersieg geht weiter…

01.07.2009: Unser Mitglied mit der Nummer 10 Mario Schierl wird für seine 10- jährige Mitgliedschaft geehrt wird. Dieser erhält eine Urkunde und ein eigens dafür hergestellten Jubiläumskrug.

Am 11.07.2009 fand unser Sommerfest in Heilsbronn statt. Da wurde man wieder bestens bewirtet von unseren Freunden den „Motorradclub Compadre Germany“. Wie auch zuletzt gab es zu gegrilltem Fleisch mehrere gepflegte Bierchen. Nach Einbruch der Dunkelheit gab es ein Lagerfeuer.

23.07.2009: Unser Mitglied mit der Nummer 11 Uwe Göpfert wird für seine 10- jährige Mitgliedschaft geehrt wird. Dieser erhält eine Urkunde und ein eigens dafür hergestellten Jubiläumskrug.

27.11.2009: Unser Mitglied mit der Nummer 12 Michael Schnepf wird für seine 10- jährige Mitgliedschaft geehrt wird. Dieser erhält eine Urkunde und ein eigens dafür hergestellten Jubiläumskrug.

Das Jahr 2010


02.01.2010. Selten begannen unsere Aktivitäten in einem neuem Jahr so früh wie dieses Jahr!
Der Auftakt sollte in München sein, wo dass schon fast traditionelles 4. Fanclubszenekegeln stattfand.
Mit großen Hoffnungen reisten beide Teams an. Nachdem ein Team das letztemal nur knapp im Finale scheiterte!
Leider schied aber Team 2 mit den Keglern Rolf, Manu, Micha, Bettina und Nicole gleich in der Vorrunde mit drei mehr oder weniger knappen Niederlagen aus. Gegen die Ranges 106: 146, gegen CB/ MN 128: 133 und zuletzt gegen den Vorjahressieger Red United 115: 120.
Für Team 1 lief es nur wenig besser. Nachdem man die Vorrunde mit drei klaren Siegen locker schaffte (Gegen die Kegelgötter 154: 110, gegen Amatörheads 140: 124 und zu guter Letzt gegen die Munich Chicas 142: 125.), schied man gleich im ersten K.O.- Match gegen die Munich Isar Fire mit 131: 142 Holz aus und so konnten beide Teams die vorzeitige Heimreise antreten! 

Besser lief es eine Woche später für die RSG- Fußballmannschaft. Diese trat eine Woche später am 09.01.2010 zum 14. Mal ausgetragen Turnier in Regensburg an. Mit 11 Spielern bestritten wir unser 10. Turnier in Folge bei den Regensburgern. Nachdem wir alle Gruppenspiele erfolgreichgestalten konnten, legten wir auch im Finale einen Sieg nach! Dort schlug man die Naber Elf ganz klar mit 4:1! Und so mit schaffte man im 40. Anlauf bei einem Turnier den ersten Sieg!! Ein schöner Tag um Geschichte zu schreiben!

12.01.2010: Unser Mitglied mit der Nummer 13 Bettina Faßmann wird für seine 10- jährige Mitgliedschaft geehrt wird. Dieser erhält eine Urkunde und ein eigens dafür hergestellten Jubiläumskrug.

16.01.2010: Schlag auf Schlag ging es weiter! Nur eine Woche fand in Etzelwang unser 3. RSG- Kegel- Cup statt!
Nach fünf gespielten Runden mit je 10 Schüben und einen spannenden Kampf um Platz 1 wanderte der  der RSG- Cup vom Vorjahressieger Motschi aus Bamberg nach Etzelwang! Sieger mit 270 Holz wurde unser Hans Schierl! Recht herzlichen Glückwunsch dazu! Zweiter wurde unser Vorjahressieger Motschi mit nur 4 Holz weniger!! Dritter wurde  wieder wie das letzte Mal im Jahr 2008 unser Rolf mit 247 Holz.
Weitere Plätze: 4. Michael Schnepf 230 Holz, 5. Christian 219 Holz, 6. Manu 218,  7. Klaus 196, 8. Basti 189, 9. Nicole 186, 10. Christina 178 und 11. Platz mit 169 Holz unser Mario!

07.02.2010. Das zweite Turnier des Jahres in Forchheim (RW Reifenberg) lief leider nicht optimal. In einer starken Gruppe und mit viel zu wenigen Auswechselspielern konnte diesmal nicht viel ausgerichtet werden! Mit zwei Vorrundenniederlagen verpasste man klar das Halbfinale und konnte mit dem Sieg um Platz 5. eine totale Pleite, zum Glück, verhindern!

15.04.2010: Unser Mitglied mit der Nummer 14 Bernd Oppelt wird für seine 10- jährige Mitgliedschaft geehrt wird. Dieser erhält eine Urkunde und ein eigens dafür hergestellten Jubiläumskrug.

12.06.2010: Nachdem wir im Frühjahr in Regensburg unseren ersten Turniersieg verbuchen konnten, haben wir in Roßtal glorreich nachgelegt!!!!
In einer starken Vorrundengruppe setzten wir uns mit zwei Unentschieden und einem Sieg durch. Danach konnte auch der Fanclub Rote Wölfe Roßtal ausgeschaltet werden!
Zu guter Letzt siegten wir im Finale 3:0 gegen den heimlichen Turnierfavoriten klar und hochverdient!!
 Somit hat nicht nur unser FCB ein Double vollbracht sondern auch unser Team!!
 
 
10.07.2010: Auch dieses Jahr und zum vierten Mal in Folge findet unser Sommerfest in Heilsbronn statt. Leider konnte aber das beliebte Lagerfeuer nach tagelanger Hitze und der damit erhöhten Waldbrandgefahr nicht stattfinden! Zum Trost konnte aber das Spiel um Platz drei der WM 2010 mit einem 3.2 Sieg der DFB- Elf gegen Uruguay bejubelt werden!


01.08.2010: Rekordbeteiligung beim RSG- Minigolfcup! Mit sage und schreibe 15 Teilnehmern startete die vierte Auflage unseres inzwischen fest etablierten Turniers!! In einem hartem Turnier endschied zum ersten Mal unser Rainer Grasser das Turnier für sich mit 49 Punkten! An zweiter Stelle konnte sich Michael Schnepf mit drei Punkten Rückstand in die  Siegerliste eintragen.
Noch spannender war es um Platz drei, wo sich Roland Winkler im Stechen am 14. Loch gegenüber Rolf Walz geschlagen geben musste! Beide hatten 55 Schläge auf dem Konto. Diese hatten auch schon letztes Jahr den 3. Platz unter sich ausgemacht!



Am 10.12.2010 traf man sich zur Mitgliederversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier. Trotz schlechtem Wetter kamen zur diesjährigen Weihnachtsfeier sage und schreibe 31 Mitglieder. Neben einem Büffet gab es wieder eine große Tombola und es konnten mehrere neue Mitglieder begrüßt werden! Der derzeitige Stand sind 76 Mitglieder!

Das Jahr 2011

Dieses Jahr fand das Fanszenekegeln am 06.01.2011 in München statt. Leider wollte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen.
Es haben sich aber trotzdem 5 Gründlacher, bei unserer 4. Teilnahme in Folge, in der Kegelbahn an der Säbener Straße eingefunden, die Gründlachs Fahnen beim diesjährigen Fanszenekegelturnier hoch hielt.
In Gruppe B spielten wir gegen die "Oberland Buam", "Die Gruppe" und den Vorjahressieger "alarMstufe rot"!!
Um es kurz zu machen...in der Hinrunde gab es nicht viel zu rütteln. Alle drei Spiele wurden verloren:

114 - 117 gegen die Oberland Buam, ein Kopf an Kopf rennen bis zum Schluss, leider mussten wir den kürzeren ziehen.
69 - 141 gegen Die Gruppe...ohne Worte, irgendwie ging gar nix mehr!!
106 - 130 gegen den Vorjahressieger alarMstufe rot die sich nach zwei Niederlagen in den ersten Spielen doch noch als "Lucky Looser" (bester Drittplatzierte) fürs Viertelfinale qualifizierte.
In der Trostrunde zeigte dann das Team RSG ihr wahres Gesicht und siegte haushoch gegen die "Kegelgötter" (124 - 100), sodass man sich fürs Platzierungsspiel um Platz 21 "qualifizierte". Es kegelten 5 Mannschaften auf 5 Bahnen gleichzeitig, wir waren perfekt eingespielt und sicherten uns mit 129 Holz Platz 21 von 32.
Gewonnen haben übrigens die Oberland Buam.

Besser lief es zwei Tage später am 08.01.2011 in Adelsdorf für unser RSG- Team! Unser Team trat zum ersten Mal an und ergatterte sich gleich Platz 1!!

Was man nach der Vorrunde noch nicht vermuten konnte, da hatte man nämlich kein Spiel gewonnen. Man setzte sich aber dann jeweils in den drei KO- Spielen durch und erreichte das Finale gegen den FC Heroldsbach. Trotz großer personeller Probleme siegte man hochverdient 3:1!

 

 

 

Zum 4. RSG- Cup traf man sich wieder, am 13.2.201 wieder in Etzelwang! Wie auch letztes Jahr setzte sich unser Hans nach insgesamt 60 Schüben in sechs gespielten Runden mit 326 Holz klar durch!!
Denn zweiten Platz konnte sich unser Mario mit 265 Holz sichern! Mit nur einem Holz weniger konnte sich der Rolf den dritten Platz erspielen, denkbar knapp vor unserem Lucio mit 263 Holz!!

Die weiteren Platzierungen wie folgt:
 
5. Manu 260 Holz                  6. Bastian 254 Holz
7. Hefter 250 Holz
8. Micha 244 Holz
9. Christina 230 Holz
10. Chrissi 228 Holz
11. Antje 207 Holz
12. Bettina 202 Hoz
13. Nicole 180 Holz

Am 08.04.2011 traf man sich in neuen Räumlichkeiten zur Jahreshauptversammlung! Dieses Jahr standen wieder Neuwahlen auf der Tagesordnung. Nach dem Ausscheiden der alten Schriftführerin Ramona, galt es diese Position neu zu besetzten. Gewählt wurde Karin Herold zur neuen Schriftführerin. Die alten Positionen blieben gleich: 1. Vorstand Peter Schneider, zweiter Vorstand: Rolf Walz, dritter im Bunde: Daniel Motschenbacher. Kassier blieb wie zu erwarten Michael Schnepf! Das Amt des Kassenprüfers belegen Jürgen Rößler und Michael Lembcke. Erfreulich ist zu bemerken, dass wir eine konstante Mitgliederzahl in der Größenordnung von ca. 75 Mitgliedern all die Jahre zu verzeichnen haben!

 

 

Am Sonntag, den 10.07.2011 in Bamberg wurde die 5. Auflage unseres Minigolf- Cups ausgespielt! Und diesmal mit einer kleine Überraschung! Zum ersten Mal konnte sich eine Dame den Thron und 1. Platz erkämpfen! Glückwunsch an unsere Yvi!! Sie schaffte es als Erste, alle Damen und Herren hinter sich zu lassen! Nach einer überragenden Halbserie (14 Schläge auf neun Bahnen) konnte sie sich sicher und souverän den ersten Platz mit 42 Schlägen sichern!! Zweiter wurde unser Motschi mit 47 Schlägen. Den dritten Platz konnte sich mein Junior Christian im Stechen gegen mich sichern! Glückwunsch nochmal an alle Sieger!!
                                                                                         
Hier die weiteren Plätze:
 
5. Roland                                              
6. Löffel
7. Nicole
8. Wally
9. Micha
10. Waldi
11. Karin
12. Sabine



Zapfendorf, 25.06.2011. Mit großer Freude können wir den vierten Turniersieg innerhalb von 2 Jahren verkünden!
Mit einer bunt zusammen gewürfelten Truppe haben wir es geschafft den ersten Turniersieg in Zapfendorf zu erringen! Im Finale besiegten wir den mehrfachen Turniersieger und Favoriten des Fanclubs "Red United Altendorf" mit 2:0!! Nach einer durchwachsenen Vorrunde (1 Unentschieden, 1 Niederlage und 1 Sieg) konnte man gegen die Young Stars mit einem 3:1 Sieg den Finaleinzug sichern! Da schaffte man schließlich die erfolgreiche Revanche gegen das Team aus Altendorf! Verlor man im Gruppenspiel mit 0:2, so konnte man diesmal den Spieß umdrehen! Ein hochverdienter Sieg verschaffte uns den ersten Turniersieg in Zapfendorf!!

 

 


15 Jahre RSG: Am 17. Juni war es soweit!! Ein großer Tag für unseren Fanclub! Genau vor 15 Jahren gründete unser ehemaliger erster Vorstand unseren Fanclub! Grund genug diesen Tag mit einem Sommerfest zu begehen! Mit leckerem Grillfleisch und kühlen Bier verkürzte man den Abend bis Mitternacht! Punkt 24 Uhr entzündeten wir 15 Bengalische fackeln zu ehren unseres Geburtstages!

 

 

 

 

 

Mit 31 anwesenden Mitgliedern und drei Gästen, hatten wieder einmal einen großen Anteil unsere Mitglieder, den Weg nach Nürnberg gefunden, um an unserer alljährlichen Weihnachtfeier teilzunehmen!
Nach einer kurzen Begrüßung und seinen Ausführungen unseres Vorstands Peter, folgten einige Anmerkungen des 2. Vorstands Rolf und Kassiers Micha.

Anschließend gab es ein Gruppenfoto aller anwesenden Mitgliedern. Eine Tombola mit zwei Hauptpreisen, in Form von "Freifahrten" für Auswärtsspiele in der Champions- League und Bundesliga rundeten die Veranstaltung ab! Anschließend ließ man den Abend mit einigen Bierchen locker ausklingen. Insgesamt eine gelungene Feier, eines erfolgreichen Jahres unseres Fanclubs!

 

 

Das Jahr 2012

Nun ist es also angebrochen, das in den Medien so oft beschriebene Titeljahr 2012. Bei der ersten Gelegenheit auf Titel, Ruhm und Ehre ging der FC Bayern übrigens leer aus: Am 04.01.2012 wurde mit Ilker Casillas der Welttorhüter des Jahres 2011 gekürt. Ein Vertreter des FC Bayern kam leider nicht unter die Top 10. Bester Deutscher wurde ein ehemaliger Torhüter des FC Schalke 04 auf Rang 2. (Wurde der uns nicht bei jeder möglichen Gelegenheit als "weltbester" Torhüter angepriesen??)
Wie dem auch sei, während sich die Herren der FCBMAG-Profiabteilung in der angenehmen Wärme Quasars anschickten, sich für die Aufgaben des neuen Jahres zu rüsten, betätigte sich der Großteil der (daheimgebliebenen) aktiven Fanszene auf den Kegelbahnen des Münchner Kegelzentrums. Schließlich stand das 6. Fanszenekegeln an. Zusammen mit weiteren 31 Mannschaften waren auch die Red Supporters Gründlach '96 am Start, für die an diesem Tag folgende Personen die Knochen hinhielten: Motschi, Sabine, Armin, Mario, Dani und Johannes.
Nachdem sich die Räumlichkeit mit ca. 200 Personen gut gefüllt hatte, ging es an die Gruppenauslosung, die uns folgende Gegner bescherte: Südtirol-Latsch, Los Loccos Epfach und die "Asozialen Würzburger". Der Modus der Vorrunde sah vor, dass innerhalb einer Gruppe "Jeder-gegen-Jeden" gespielt wurde (jeweils 30 Schub auf die Vollen). Die zwei Punktbesten jeder Gruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale.
Im ersten Spiel ging es gleich gegen die Südtiroler (EUROPAPOKAL,…) denen die Strapazen der Anreise bzw. des Fahnenaufhängens (Akrobatik und Wagemut pur!) zu Beginn anscheinend noch in den Knochen steckte. Obwohl wir selbst auch keine gute Leistung an den Tag legten, waren wir nach der Hälfte der Partie schon mit über 20 Holz in Führung. Was dann folgte, erinnerte stark an das, was unserem FC Bayern oft als "phlegmatische Spielweise" vorgeworfen wird, wenn man mal wieder versucht ein knappes 1:0 über die Zeit zu retten. Es kam also, wie es kommen musste: wir schafften es tatsächlich noch diesen Vorsprung zu verdaddeln und unterlagen letztlich völlig verdient mit 92:97.
Erste Enttäuschungserscheinungen machten sich breit, die allerdings relativ schnell Hoffnung und Anspannung wichen. Schließlich war noch nichts verloren und man fieberte dem "Alles-oder-nichts"-Spiel gegen die Los Loccos Epfach entgegen.
Hier übertraf jeder einzelne seine Leistung aus Spiel 1 und wir ließen uns auch von einem zwischenzeitlichen Rückstand nicht entmutigen. Schließlich musste Schub 30 die Entscheidung bringen und wir verloren mit dem denkbar knappsten Ergebnis von 140:141 (wobei im letzten Wurf von Motschi eigentlich mehr Kegel fielen als angezeigt, aber was soll's…).
Aufgrund des Ergebnisses im parallel ausgetragenen Gruppenspiel stand zwar fest, dass es für die Achtelfinale nicht reichen würde, aber das eigentliche Highlight stand noch an: Das Endspiel um die "Nordbayerische Kegel-Meisterschaft der FC Bayern-Fanszene". Gegner war kein geringerer als die "Asozialen Würzburger". Hier konnten wir uns schnell einen komfortablen Vorsprung herausarbeiten, der - ehrlicherweise gesagt - weniger an unseren Kegelkünsten, sondern eher am respektablen Durst der Würzburger lag. Diesem war es auch zu verdanken, dass unsere Schwächephase zum Schluss hin unbestraft blieb und wir im letzten Spiel unseren ersten Sieg einfahren konnten. Somit war der erste Titel der Saison eingefahren: "(Inoffizieller) Nordbayerischer Kegelmeister der FC Bayern-Fanszene 2011". Erwähnenswert an dieser Stelle auch, dass der FÜ-Toni in der Frühe noch mit der klaren Erwartungshaltung bei Mario ins Auto stieg "halt a wenig zuzuschau'n", um dann als Ersatzmann bei Dachau City 95 einzusteigen und diese als Leistungsträger bis ins Finale zu führen.
Nach der Siegerehrung machte man sich wieder auf den Heimweg und gegen halb elf erreichten wir wieder heimische Gefilde.

Spielergebnisse unserer Gruppe
Südtirol-Laatsch - RSG'96          97:92
Los Loccos Epfach - RSG'96     141:140
RSG'96 - Asoziale Würzburger  96:84



14.01.2012: So lange es unser RSG- Fußballteam gibt- so etwas hatten wir noch nie! Zwei Turniere an einem Tag!
Nicht lange hatte man überlegt, als die zwei Einladungen für die Teilnahme in Adelsdorf und Wilhermsdorf eintrafen und sagte für beide zu! In Adelsdorf als Titelverteidiger und zum ersten Mal bei einem “Mitternachtsturnier“ in Wilhermsdorf!
Und so starteten wir früh morgens um halb zehn in Adelsdorf zu unserem ersten Gruppenspiel gegen Tütschnegreuth! Gleich gegen einen Topfavoriten des Turniers! Und RSG- like verbockte man das Spiel recht ordentlich mit 1:6! Der Schock saß da erst mal tief! Und das beobachten der beiden andern Gruppengegner lies und nicht grad rosig in den Tag schauen!
Gegen Insingen schaffte man mit Müh und Not ein 2:2. Leichtsinnig gab man gegen einen starken Gegner zwei Punkte liegen! Das weiterkommen in das Viertelfinale hat man sich schon Gedanklich abgeschminkt! Es sollte nach Ansehen der Spiele unseres letzten Gruppengegners nicht mal weit her geholt sein. Doch nun endlich konnten wir zu ersten Mal gegen das Team FC Katalonien unsere ganze Stärke in die Waagschale werfen! Zittern musste man bis zum Schlusspfiff! Drei Pfostentreffer standen zu Buche für uns und es wollte einfach nicht fallen das erlösente Tor! Hinten hielten wir dicht- doch vorne wollte es nicht klappen! Dann verhalf und das Glück, erst eine zwei Minuten Strafe für den Gegner, dann gleich ein verwandelter Handelfmeter und so schaffte wir noch den Einzug in das Viertelfinale!!

Durch schnaufen konnte man aber in Anbetracht des Gegners wieder nicht! Gegen den Turniersieger aus dem Jahr 2010 die Bum Bum Ascher sollte es gehen! Aber auch diesmal spielten wir cleverer als in den ersten beiden Begegnungen des Tages! Hinten dicht und vorne eiskalt! Mit 3:0 zog man ins Halbfinale gegen das Team Wachenroth!
Und da sollte leider diesmal Endstadion sein! Schon nach beobachten der Spiele unseres Gegners in der Vorrunde und Viertelfinale, wusste man das wird ein ganz harter Brocken! Leider sah man gegen ein top eingespieltes Team kein Land und musste mit 0:5 die Hoffnungen auf eine Titelverteidigung aufgeben!
So blieb und nur noch das Spiel um Platz 3. Das verlor man gegen die „Bierpropheten“ knapp mit 1:2. Und da half der Schiri kräftig mit. Einen Freistoß kurz vor Schluss nach einem angeblichen Foul unseres Motschi, ließ der Schiri gute 10 Meter weiter vorne in unserer Hälfte weiterlaufen und so fiel die Entscheidung gegen uns! Auch ein Protest hatte kein Erfolg- was ja bei dem Schiri nach den Erfahrungen des letzten Jahres eh nutzlos war!
Mit dem 4. Platz in der Tasche (Turniersieger wurde Tütschengreuth), fuhr man nach Ende der Siegerehrung gegen 18 Uhr nach Wilhermsdorf! Dort gegen 19 Uhr angekommen liefen dort schon die ersten Gruppenspiele! Wir hatten grad mal Zeit uns kurz zu stärken!
Und so begann unser zweites Abendteuer gegen 20 Uhr. Leider musste man nach dem ersten Turnier 4 Mann verabschieden und nur unser Tormann Micha kam dazu! Nichts destotrotz rechnete man sich etwas aus!
Doch das sollte mal wieder ganz anders laufen… Kurz nach 20 Uhr standen wir gegen das Team Rote Wölfe auf dem Hallenboden. Nach nur wenigen Minuten begann das Unheil. Nach einem harmlosen Foul und kurzem Wortgefecht meine es ein übermotivierter Schiri es nicht gut mit uns und stellte einer unserer wichtigen Stützen mit Gelb- Rot vom Platz!  Angesäuert eskalierte der Spielverlauf nach einem Foul und einem weiteren „Tritt“ unseres Motschi, den der Schiri als Tätlichkeit oder sonstiges auslegte und flog mit glatt Rot vom Platz! Gleichbedeutend mit Turniersperre!
Das Spiel war nun völlig aus dem Tritt gekommen für uns! Auf der Tribüne war einiges los und hatten nur noch wenige Freunde in der Halle! Leider hat wir daran an der ein oder der anderen Szene nicht ganz Unschuld! Das Spiel verlor man dazu noch mit 0:2.
Mit einem Mann weniger und somit nur noch zwei Auswechselspieler wurde uns klar, dass dies noch ein langer und harter Abend werden sollte!
Gleich im zweiten Match gegen Tuspo verschlief man den Start komplett. Anstoß Gegner- Schuss und Tor! Nach wenigen Sekunden war das Spiel eigentlich gelaufen! Zur Freude der Zuschauer im Publikum setzte es eine 1:5 Packung!
Zumindest konnten wir gegen die Gastgeber Zenngrund einen Dreier einfahren! Mit 2:1 schlug man das Team „FC Bayern Fanclub Zenngrund“!
Zum Abschluss der Gruppenphase ging dann nicht mehr viel. Dem langen Turniertag zahlten wir so langsam Tribut! Mit 0:3 verlor man gegen das Team „Hello Spritty“.
Und so reichte es nur zum Platzierungsspiel um den 7. Platz! Hier sollte es zum Schluss nochmal turbulent werden! Nachdem wir eine 1:0- Führung nicht ganz über die Zeit brachten und wir kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen mussten, gab es noch mal mächtig Zoff zwischen den beiden Teams! Wüste Beschimpfungen beiderseits und fast schon Handgreiflichkeiten konnten grad so eben gestoppt werden!
Trotzdem verließen uns nicht die Nerven! Und so konnte unser Micha den entscheidenden Siebenmeter verwandeln zum 5:4 Sieg!! So gab es zumindest einen etwas versöhnlichen Abschluss eines langen Tages!!

RSG-Rolf

 

30.6.2012 Turnier in Auerbach „5 Jahre Fanclub Auerbach“

Unser erstes und einiges Sommer- Turnier führte uns zum ersten Mal nach Auerbach. Diese veranstalteten anlässlich ihres 5. Geburtstags ein Kleinfeld- Turnier!

Nach einigen Absagen wurden aus acht nur noch fünf Teams, die um die ersten drei Plätze kämpften wollten.

Leider erwischte man einer der heißesten Wochenenden des Jahres! Da auch der Platz nicht grad „erste Sahne“ und knochentrocken war sollte es nicht nach einem lockeren Nachmittag aussehen! Zum Glück ließen sich unsere Spieler nicht hängen und trafen alle rechtzeitig zum ersten Spiel des Turniers ein!

In diesem kam es gleich zum Duell gegen den Fanclub Auerbach. Gleich eine zähe Partie in der man die besseren Chancen hatte! Doch leider spielte man auf Handballtore(!) die die Sache nicht gerade einfach machte!! So kam man leider nicht über ein 0:0 hinaus!

 

Im dritten Match trat man gegen das Jugendteam „Junior Bombers“ an. Als erstes hatte man kein Problem mit Benny und Rolf, per Hacke(!), ging man schnell mit 2:0 in Führung! Was uns sehr entgegen kam! So blieb es auch bis zum Halbzeitpfiff. Unser Micha machte durch eine kleine Unsicherheit es noch mal kurzzeitig etwas spannend, so kamen die „Bombers“ zum Anschlusstreffer. Aber unser Basti machte mit seinem ersten Turniertreffer die Sache klar und stellte den alten Vorsprung wieder her! Und dies sollte zum ersten Sieg im Turnier reichen!

Im letzten Gruppenspiel, wieder über 2x 10 Minuten, reichte es gegen die Truppe Bayer Lebkuchen wieder nur zu einem 0:0! Trotz besserer Chancen reichte es nicht ganz zum zweiten Sieg. Schade- aber trotzdem reichte es für den zweiten Platz nach ausspielen der Gruppenphase und somit zum Endspiel um Platz 1 gegen die Garagenkicker Auerbach. Super Leistung wenn man bedenkt, dass man es diesmal geschafft hatte mit nur Gründlachern im Kader! Dieses hatte es schon seit Jahren nicht mehr gegeben! Schon jetzt konnte man richtig stolz sein auf die Leistung unter diesen schweren Bedingungen!

Das Finale gestaltete sich sehr zäh, lang war der Tag und die Hitze und sonstigen Bedingungen zollte man endgültig Tribut. Auch die Garagenkickers leitenden sichtbar darunter. Keiner traute sich recht. Jeder hatte Angst in Rückstand zu geraden. So endete das Match 0:0. Ein Siebenmeter- Schießen musste über den Turniersieg entscheiden. Fünf je Mannschaft mussten ran. Der erste Schütze der Auerbacher verwandelte zur Führung. Und dies sollte schon die Entscheidung sein! Unglaublich aber war, keiner unserer Schützen schaffte es den Ball unter zu bekommen! Moschi, Rolf, Basti, Benny und Hans schafften es nicht den Ball im Handballtor unter zu bringen! Auch keiner der Auerbacher schaffte es unseren Micha zu bezwingen- aber der erste Treffer sollte wirklich den Garagenkicker zum Turniersieg reichen! Wirklich unglücklich, aber auch erleichtert war man über das Ende des Turniers was kein Zucker schlecken war bei der Wärme!

 

Ich bedanke mich bei allen Mitspielern, wieder kann man Stolz sein auf das Ergebnis!!!

Unser Spieler waren diesmal: Hans und Benny Schierl, Manuel Hahn, Basti Weber, Micha Schnepf, Michael Lembcke, Christian Puff, Thomas Eichhorn und Rolf Walz.

 

Euer RSG- Rolf

 

 

 

 

Das Jahr 2013

in Arbeit ....